Erfüllen Sie sich Ihren Traum.

Der Bauernhof Kretzschmar in Jonaswalde steht zum Verkauf.
Tierhaltung über mehrere Generationen auf dem Hof. Ideal für Pferdehalter.
Vierseiten Bauernhof mit ca. 10.000 m2
Wiesen- und Weidenfläsche direkt am Hof.

Zahlen und Fakten

Die Hofstelle liegt in der Gemarktung Jonaswalde.
Flur 1 Karte 520-633.1
Flurstück 37/1
Größe 10.950 m2
Weide (vor dem Hof bis zur Straße) ca. 2.700 m2
Weide (hinter dem Hof) ca. 2.200 m2
Weide (hinter der Scheune) ca. 1.000 m2
befestigte Hoffläche ca. 830 m2

Das Umfeld

Die Gemeinde Jonaswalde hat 309 Einwohner und liegt zwischen Gera (ca. 25km), Altenburg (20km) und Schmölln (ca. 12km). Die Gemeinde gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Nöbdenitz.
Kulturelles Umfeld - Bürgerhaus: Sitz der Vereine - Freiwillige Feuerwehr, Kirchenchor und Spinnverein der Landfrauen.

Der Bauernhof

Ansicht und Einfahrt von der Straßenseite

Beschreibung

Das Wohnhaus wurde ca. 1750 gebaut und vielfach ausgebaut und erneuert.
1947 - wurde ein Teil neu gebaut.
1958 - Erkeranbau
1996 - Neue Ölheizung, Bad und neue Fenster im Erdgeschoß
2001 - 2. Bad im Obergeschoß (unbenutzt)
4 neue Fenster im Obergeschoß
Zum Dorf hin Jalousien an den Fenstern
2005 - neue Dacheindeckung auf der Hofseite
Dacheindeckung Straßenseite 1975
 

Das Wohnhaus
verfügt über eine Wohnung im Obergeschoß und großzügig geschnittenen Räumen im Erdgeschoß.

Große Bauernküche ca. 24 m2
Große Feststube 35 m2
kleines Wohnzimmer 18 m2

Das Erdgeschoß ist mit moderner Ölheizung (1996) ausgestattet, mit der ebenso die Räume im Obergeschoß beheizt werden. Im kleinen und im großen Wohnzimmer sind zusätzlich Kachelöfen vorhanden.
Im Erdgeschoß sind neben dem Bad die Waschküche (17 m2), Vorratsräume, Heizungsanlage und eine zusätzlich Toilette (gebaut 2010).
Hausflur mit Treppenaufgang zum Obergschoß.

Der alte Teil des Wohnhauses besteht im Erdgeschoß teilweise aus 70 cm starken Lehmwänden und im Wirtschaftsbereich aus 70 cm Bruchsteinmauerwerk. Im Obergeschoß sind die Außenwände in Ziegel- bzw. Blocksteinen ausgeführt. Nur die Giebel sind aus Schieferverkleideten Fachwerk ab Obergeschoß.
Der 1947 ausgeführte Anbau am Wohnhaus (ca. 7 x 3 m) wurde unterkellert.

Das Stallgebäude
Erbaut 1880, Wurde als Pferde- und Schweinstall genutzt, Werkstatt
Giebel und Seitenwände aus Ziegelmauerwerk, ca. 60 cm; Zwei Etagen und Heuboden
Dacheindeckung: Hofseite - Kunstschiefer (schwarz), 1989; Wiesenseite Kunstschiefer, 1987
Abmessungen: Breite: 11m; Länge 30m; Höhe 5,4m (bis Traufe)
 

Der Kuhstall
Erbaut ca. 1750, Giebel Ziegelmauerwerk, Seitenwände im Erdgeschoß - Bruchstein-Mauerwerk, Seitenwände im Obergeschoß - Fachwerk, Anbau mit Tordurchfahrt ca. 1912.
Dacheindeckung: Hof- und Gartenseite, 1998 neue Betonsteine. Bei der Dachneudeckung (1998) wurde der Dachstuhl instand gesetzt.
2012 - Photovoltaikanlage auf der Gartenseite, ca. 25,92 kWp
Abmessungen: Breite: 9,2m; Länge 29,3m; Höhe 5,5 (bis Traufe)

Die Scheune
Erbaut 1880, Giebel Ziegelmauerwerk, Seitenwände Fachwerk mit Steinen ausgestzt
Dacheindeckung: Hofseite - Betonsteine ca. 1985; Wiesenseite - Kunstschiefer 1980
Abmessungen: Breite: 9m; Länge 23m; Höhe 6m (bis Traufe)
 

Doppelgarage
PKW Garage, vor der Einfahrt in den Hof
Massivbau für 2 PKW, Betonflachdach, Holztore
Dacheindeckung: Bitumen Schweißbahn
Abmessungen: Breite: 6,5m; Länge 6,0m; Höhe 2,3m

Beschreibung der Hofstelle
Die Zufahrt zum Hof (ca. 80m) ist mit Bitumenbelag versehen und wurde 1999 erneuert. Die Hoffläche (ca. 600 m2) wurde ca. 1955 mit Granitstein-Pflaster belegt. Die ehemalige Miststelle wurde 2008 zugeschüttet und angesät. Im Hof steht ein großer Kastanienbaum. Am Wohnhaus ist eine PKW-Garage angebaut die vom Hof zugängig ist.

Das komplette Grundstück mit Gebäuden und Hoffläche und angrenzenden Wiesen und Weiden hat ein Fläche von 10.950 m2.
Zukauf weiterer Flächen möglich (direkt hinter dem Hof).

Wasserversorgung:
1. Hofeigener Brunnen, ca. 12m tief
2. Wasserleitung der Wassergenossenschaft, seit 1902 (nur noch teilweise funktionsfähig)
3. Dorfwasserleitung - Anschluß im Wohnhauskeller

Abwasserversorgung
Alle Ab-, Regen- und Oberfläschenwasser durch eigene Rohrleitungen zum auf den Grundstück fließenden Bachlauf. Abwässer werden über eigene Kleinkläranlage geklärt.
Keine Abwassergebühren, nur 0,6 €/m3 (Kleineinleiter)

Verkehrsanbindungen:
Autobahn:
A4 (ca. 5km)

S-Bahn:
Bahnhof Gößnitz, S5 - Halle/Leipzig - Zwickau (ca. 15 km)
Bahnhof Crimmitschau, S5/S5X - Halle/Leipzig - Zwickau (ca. 10 km)

Flughafen:
Flughafen Leipzig/Halle (ca. 90 km)
Flughafen Dresden (ca. 120 km)
Businessflughafen Altenburg/Nobitz (ca. 25 km)

*****

Die Hofstelle liegt in der Gemarktung Jonaswalde.
Flur 1 Karte 520-633.1
Flurstück 37/1
Größe 10.950 m2
Weide (vor dem Hof bis zur Straße) ca. 2.700 m2
Weide (hinter dem Hof) ca. 2.200 m2
Weide (hinter der Scheune) ca. 1.000 m2
befestigte Hoffläche ca. 5.050 m2

Verkauft!

Kuhstallgebäude

von der Gartenseite - mit Photovoltaikanlage

Bilder

Bilder der einzelnen Gebäude auf dem Hof und Innenansichten des Wohnhauses.

Wohnhaus

Ansicht von der Straßenseite

Pläne

Innenhof

Kuhstall